Um 7.20 Uhr versammelte sich ein kleine Truppe, 8 Spieler und Ihr Coach, für die Abfahrt nach Erlen zur Meisterschaftsrunde Nr. 3

UHC Wängi – UH Appenzell 4:6

Mit viel Kampfgeist starteten die 7 Feldspieler, zu Beginn weg hatte Wängi gute Chancen für Tore. Beide Mannschaften waren etwa gleich auf, manchmal Appenzell mit Vorsprung, dann wieder Wängi.

Gegen Ende des Spiels merkte man, dass bei den Spielern von Wängi langsam die Kraft und Konzentration etwas nachliess. Hatte Appenzell doch mehr als doppelt so viel Spieler auf der Bank.

Am Ende fehlten Wängi nur 2 Tore für den Ausgleich.

UHC Wängi – Waldkirch St.Gallen 4:12

Während der Pause konnten die Jungs etwas Erholung und Stärkung gut gebrauchen. Voll motiviert kamen sie aus der Garderobe und starteten in das Spiel. Spannend war es, Wängi kämpfte, eroberte Bälle und war teilweise in Führung, und dies mit 7 Feldspielern, Waldkirch St. Gallen hatte 3 Blöcke!! Bis 10 Minuten vor Schluss, Spielstand 4:4. Die Spieler von Wängi bekamen Muskelkrämpfe und waren während der kurzen Verschnaufspause fleissig am Dehnen. Leider hatten sie am Ende einfach keine Kraft mehr in den Beinen, Waldkirch nützte dies natürlich aus und schoss Tor um Tor.

Danke an den Aushilfs-Coach für’s Begleiten der Jungs.