Perfekter Saisonauftakt

Am 22. September startete die Saison der 2. Liga Damen Grossfeld im nahen Bronschhofen. Die Damen des UHC Wängi siegten dank starker Teamleistung in beiden Spielen und starteten somit perfekt in die Saison.

UHC Wängi – Kadetten Schaffhausen 3:2

Im ersten Saisonspiel wartete als Gegner Kadetten Schaffhausen, die dieses Jahr neu in der Gruppe sind. Die Schaffhauserinnen stellten sich als lauf- und passstark heraus. So mussten die Thurgauerinnen bereits nach 5 Minuten den ersten Gegentreffer in Kauf nehmen. Davon liessen sie sich jedoch nicht beirren. Wängi hielt an seinem System fest, was sich auszahlte: Nur 2 Minuten später erzielte Janine Hagen mit einem tollen Backhandschuss den Ausgleich. Die Intensität des Spiels blieb hoch und nach erneutem Rückstand konnte Susanne Stricker – ebenfalls Backhand – in der 15. Minute ausgleichen. In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel extrem ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen zu guten Chancen und spielten mit viel Druck. In den letzten 5 Spielminuten gelang es jedoch Wängi das Tempo nochmals zu erhöhen, um das Siegertor zu erzwingen. Die Beharrlichkeit zahlte sich aus. Denn Janine Hagen erzielte weniger als eine Minute vor Spielende das 3:2 und schoss die Thurgauerinnen zum Sieg.

UHC Wängi  – Winterthur United 7:0

Thurgauerinnen konnten ihre Gegnerinnen von Anfang an unter Druck setzen und so den Ball jeweils weit in der gegnerischen Spielhälfte zurückerobern. Das verleitete den UHC Wängi jedoch nicht dazu, unkonzentriert oder riskant zu spielen. Sie nutzten die offenen Räume und konnten sich durch ihr ruhiges Spiel viele Torchancen herausspielen. Es war also nur eine Frage der Zeit bis das erste Tor für den UHC Wängi fiel. Dieses erzielte Cäcilia Truniger nach 4 Spielminuten. Danach folgte eine Spielphase mit vielen vergebenen Torchancen, bis schliesslich Janine Hagen (19. Minute) und Lucia Strässle (20. Minute) zum Pausenstand von 3:0 erhöhten. Die Damen des UHC Wängi schienen das Erfolgsrezept gegen Winterthur United gefunden zu haben. Bereits eine Minute nach Anpfiff der zweiten Halbzeit erzielte Lucia Strässle das 4:0. Dieser tolle Start beflügelte die Mannschaft richtiggehend und die Thurgauerinnen spielten präzise, miteinander und torgefährlich. Das resultierte in drei weiteren Toren: Cäcilia Truniger schoss in der 29. Minute das 5:0 und Janine Hagen – die klare Torschüztenkönigin des Tages – erhöhte mit ihrem 4. (30. Minute) und 5. (39. Minute) Tor des Tages auf den Endstand von 7:0 für den UHC Wängi. Der zweite Sieg machte den Saisonauftakt für den UHC Wängi perfekt.